''Kein einzelner von uns ist so klug wie alle von uns zusammen.'' (Ken Blanchard)

Myriam Mathys / Geschäftsführerin

Myriam Mathys

Sie kennt das Thema Unternehmensführung aus ganz unterschiedlichen Perspektiven: Schon früh mit Führungsaufgaben betraut, hat sie selbst Erfahrung auf allen hierarchischen Stufen gesammelt, aber auch als Unternehmensberaterin in viele Unternehmen hineingesehen.

Nach Tätigkeiten als Verlagsleiterin und Unternehmensberaterin hat sie ihr Berufsweg über die Basler Mediengruppe als Direktorin für Neue Medien/Informatik und Mitglied der Konzernleitung (Vorstand) wieder zurück in die Unternehmensberatung gebracht. Sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz hat sie sich vor allem mit Veränderungsprozessen in Unternehmen wie auch mit inner- und außerbetrieblicher Führungskräfteentwicklung beschäftigt und betreute Beratungsmandate bei renommierten Medienunternehmen, Bildungsinstitutionen und Verbänden. Außerdem war und ist sie auch als Dozentin und Prüfungsexpertin in der Weiterbildung von Führungskräften tätig und massgebend an der Entwicklung verschiedener Führungskräfte- und Personalentwicklungsprogramme beteiligt.

Seit Jahren engagiert sich Myriam Mathys ehrenamtlich bei der internationalen Organisation Business and Professional Women (BPW) und war dort von 1995 - 2000 Mitglied des Zentralvorstandes von BPW Switzerland und von 2004 - 2008 erste Vizepräsidentin von BPW Germany e.V.

Ein grosses Anliegen ist ihr die Ermutigung junger Menschen (insbesondere hoch qualifizierter Frauen) im Hinblick auf die Übernahme von Führungsverantwortung. Sie unterstützt deshalb als Mentorin das Mentoring-Programm der Universität St. Gallen und coacht auch (junge) Führungskräfte bei ihrer persönlichen Weiterentwicklung.

Ausbildungsstationen:
• studierte Medienwissenschaft, europäische Ethnologie und Soziologie (lic.phil.I/M.A.) an der Universität Zürich
• erwarb das höhere Fachdiplom als Verlagsmanagerin am SAWI (Institut für Werbung, Marketing und Kommunikation)
• besuchte den Unternehmerkurs der Schweizerischen Unternehmerschule der Graphischen Industrie (SKUGRA)
• absolvierte das Nachdiplomstudium in Unternehmungsführung (Executive MBA) an der Universität St. Gallen (HSG).

Sie verfügt zudem über eine fundierte Weiterbildung und umfangreiche Erfahrung in der Moderation von großen Gruppen (Großgruppeninterventionen wie Future Search Conference, RTSC, Open Space Technology, World Café oder AI) und kennt innovative Ansätze zur Moderation mittlerer und kleiner Gruppen (wie Circle, Dynamic Facilitation und holistischer Moderation, vgl. auch Genuine-Contact ™ -Programm).

Myriam Mathys führt mit ihren beiden Kooperationspartnern Dr. Matthias zur Bonsen und Jutta Herzog, regelmässig öffentliche Seminare zu solchen methodischen Ansätzen durch und bietet Unternehmen individuelle „Trainings on the job“ für interne Berater, Organisations- und Personalentwickler an. Zusammen mit ihren beiden Kooperationspartnern hat sie das Leadership-Development-Programm Leading with Life gegründet und in den vergangenen Jahren erfolgreich aufgebaut.


Persönliche Motivation
Publikationen
Auszug aus der Kundenliste
Ständige Kooperationspartner
Feedback von Seminarteilnehmern


Persönliche Motivation

“Meine eigene Erfahrung als Managerin und Unternehmensberaterin hat mir immer wieder vor Augen geführt, dass viele unserer Probleme in Unternehmen und anderen Organisationen damit zusammenhängen, dass wir die Sicht für das Ganze verloren haben. Man konzentriert sich meist nur auf Einzelmassnahmen, die dann zwar durchaus im einen Bereich einen bestimmten Sachverhalt verbessern mögen, aber dafür an anderer Stelle neue Probleme schaffen. - Da hilft nur ein gesamtheitlicher Blick, der alle Dimensionen der Organisation und des Menschseins miteinschliesst, und eine methodische Vorgehensweise, die diesen Anforderungen Rechnung trägt!

Durch mein Engagement in der Führungskräfteentwicklung, aber auch aufgrund ganz persönlicher Gespräche und Freundschaften mit Führungsverantwortlichen, weiss ich nur zu gut um die hohen Anforderungen und zunehmende Komplexität, denen sich Führungskräfte heute gegenübersehen.

Aber ich bin überzeugt, dass es möglich ist, einen Unterschied zu machen und die heute in der Wirtschaft herrschenden Defizite, welche beispielsweise auch die Innovationskraft der Unternehmen schwächen, zu überwinden: Es gibt zeitgemässe Mittel und Wege, um die zu geringe Diversität in den Führungsetagen und Forschungsabteilungen, die fehlende Integration der verschiedenen fachlichen Disziplinen zu einem Gesamtverständnis von Unternehmensführung sowie die zunehmende Hilflosigkeit im Umgang mit der ständig steigenden Komplexität der Führungsaufgabe zu bewältigen.

Deshalb setzt die all dimensions GmbH, die ich im April 2005 gegründet habe, systematisch und konsequent auf einen holistischen Ansatz.“ (Myriam Mathys)

top


Publikationen

• Geleitwort von Matthias zur Bonsen, Jutta Herzog und Myriam Mathys zum Buch Circle: Die Kraft des Kreises: Gespräche und Meetings inspirierend, schöpferisch und effektiv gestalten von Christina Baldwin und Ann Linnea (Gebundene Ausgabe – Beltz - 1. Aufl., September 2014)
Mehr zum Thema (Pdf-Dokument zum Runterladen)

• Artikel Inseln der Lebendigkeit. Das soziale Betriebssystem von Organisationen bewusst gestalten, in: Hänsel, Markus (Hg.) (2012): Die spirituelle Dimension in Coaching und Beratung, Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, S. 298-315
Mehr zum Thema (Pdf-Dokument zum Runterladen)

• Artikel Potenzial erschliessen mit sozialen Systemen von Matthias zur Bonsen und Myriam Mathys, In: io management, Ausgabe Mai/Juni 2012, S. 38 – 40
Mehr zum Thema (Pdf-Dokument zum Runterladen)

• Buch Leading with Life: Lebendigkeit im Unternehmen freisetzen und nutzen von Matthias zur Bonsen unter Mitwirkung von Jutta I. Herzog und Myriam Mathys (Gebundene Ausgabe - 2. Aufl. 2010)
Mehr Informationen zu: Leading with Life


top


Auszug aus unserer Kundenliste

  • Air Liquide, Düsseldorf
  • Axel Springer Schweiz, Zürich
  • Bistum Essen, Essen
  • BLS, Bern
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin
  • Commerzbank, Frankfurt a.M.
  • Coop Presse, Basel
  • DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, Köln
  • Deutsche Bischofskonferenz, Bonn
  • Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, Köln
  • Deutsche Lufthansa Medical Services, Frankfurt a.M.
  • Deutsche Post, Bonn
  • Die Lebensmittelwirtschaft e.V., Berlin
  • Doka, Amstetten (A)
  • DZ Bank, Frankfurt a.M.
  • dwpbank Gruppe, Frankfurt a.M.
  • Feller AG, Horgen
  • femdat.ch, Zürich
  • Finanz Informatik, Frankfurt a.M.
  • Flämische Staatsoper, Antwerpen/Gent
  • Frauenzentrale Graubünden, Chur
  • Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit, Lauf/Nürnberg
  • GIZ Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Frankfurt a.M.
  • GSK Stockmann, München
  • Graf Recke Stiftung Educon, Düsseldorf
  • Hamburger Sparkasse, Hamburg
  • Helbing & Lichtenhahn Verlag, Basel
  • Heilsarmee Wohnheime, Zürich
  • Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  • Hochschule Neu-Ulm, Neu-Ulm
  • Industrie- und Handelskammer IHK Berlin-Brandenburg, Berlin
  • Institute of Electronic Business IEB, Berlin
  • Klinikum, Dortmund
  • Kreissparkasse, Köln
  • LTV Gelbe Seiten AG, Zürich
  • Lukashaus, Grabs
  • MAN Bus & Truck, München
  • MAN Turbo Schweiz AG, Zürich
  • Medieninstitut des Verbandes Schweizer Presse, Zürich
  • Metron, Brugg
  • Omicron, Klaus (A)
  • Orell Füssli Sicherheitsdruck, Zürich
  • Partnerschaft Deutschland – Berater der öffentlichen Hand, Berlin
  • Postbank Systems, Bonn
  • PricewaterhouseCoopers, Frankfurt a.M.
  • Ratsgymnasium, Osnabrück
  • Reformierte Landeskirche Kanton Zürich
  • Rödl & Partner, Nürnberg
  • Schulamt Stadt Zürich, Zürich
  • Slow Food Germany e.V., Berlin
  • Staatssekretariat für Migration, Bern
  • Studienkreis, Bochum
  • Studienstiftung des deutschen Volkes, Bonn
  • Swiss Tavolata, Zürich
  • Swisscom (Schweiz), Bern
  • Telefonica Germany, München
  • T-Systems, Frankfurt a.M.
  • Thyssen Krupp Industrial Solutions, Dortmund
  • VR LEASING, Eschborn
  • Westfalia Spielgeräte, Hövelhof
  • Wüstenrot und Württembergische, Stuttgart

top


Feedback, Stimmen zum World Café-Seminar mit Myriam Mathys

"Nochmals herzlichen Dank für das Super-Seminar! - Meine Erwartungen, die Feinheiten von World Café kennen zu lernen, wurden voll und ganz erfüllt. Das war genau das Richtige für mich zur richtigen Zeit und die gute Zusammenarbeit mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat mir wirklich Spass gemacht."
Gertrud Rechsteiner, Geschäftsführerin,Teamcom, St. Gallen

"Ich habe einen schönen Strauss an neuem Wissen und Inspiration durch Dich und die anderen Teilnehmenden mitnehmen können, ich konnte somit bereichert wieder Richtung Berge ziehen."
Regula Peter, Coach & Organisationsberaterin, Leiterin Organisations- &
Personalentwicklung, BADRUTT's PALACE HOTEL, St. Moritz


"Vielen Dank nochmal für das tolle Seminar! Es hat mich optimal auf die Moderation meines ersten World Cafés vorbereitet, das ein voller Erfolg wurde."
Dipl. Psych. Dr. Katrin Braun, Teamleitung Individualmaßnahmen und Rehamanagement-
Beauftragte, Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH, Akademie Berlin


"Dein Seminar World Café war wirklich sehr inspirierend und fruchtbar. Dich zu erleben, Dich moderieren zu sehen... Dein Wissen, Deine Erfahrung, der Austausch mit den anderen... Besonders fasziniert mich die tiefere Qualität und größere Selbstverständlichkeit die sich jetzt einstellt. Zwei wertvolle Tage, die ich in sehr guter Erinnerung behalten werde - und die wunderbare Wirkung tun."
Uli Duttenhofer, Inhaberin, Selberschön. Agentur für aktive Mitarbeiterkommunikation, München

"Du hast es wunderbar verstanden, die Gruppe recht frei laufen zu lassen und dennoch dafür gesorgt, dass am Ende alle Fragen beantwortet, die geäußerten Hoffnungen erfüllt waren und alle zufrieden nach Hause gegangen sind. Das war toll - sehr elegant und professionell!"
Dagmar Terbeznik, Inhaberin, (work/life) coaching & beratung, Berlin

"Dein Vorgehen und Dein Sinn für das Praktische kamen meiner Natur und meinem Anliegen nach Einfachheit sehr entgegen. Die Teilnahme am öffentlichen World Café, welches im Rahmen des World Café-Seminars stattfand, war für mich ein echtes Highlight: Deine Freude beim Moderieren war spürbar und schaffte die Basis für Vertrauen und Kreativität, welche sich dadurch verbreiten konnten. Sehr wertvoll waren auch die Reflexionsrunden über das selbst Erlebte. Sie haben mir geholfen zu erkennen, worauf man in der Auftragsklärung achten muss, um bei der Moderation eines World Cafés den passenden Kontext schaffen und wirklich relevante Fragen stellen zu können."
Jürg Wenger, Inhaber, JWC - Jürg Wenger Consulting, Münsingen


top


Links